Radtour beim TTC BW Datteln

Der TTC BW Datteln führte am vergangenen Samstag eine Radtour durch und beendete Freizeitaktion mit einem gemeinschaftlichen Grillen.

Der Gedanke im Vereinsrahmen eine kleine Radtour durchzuführen, kam bei vielen Mitgliedern gut an. Irgendwie muss man dafür den richtigen Zeitpunkt finden. Dieser war, für viele der Beteiligten am besten vor dem Saisonbeginn. So wurde es der 21.08. und der Wettergott spielte vortrefflich mit.

Um 13:00 Uhr starteten die Teilnehmer an der Sporthalle ihre Tour Richtung Olfen über die „Alte Fahrt“, mit von der Partie waren auch Sportfreunde vom TTC Horneburg. Der Sonnenschein wechselte sich mit dem Schatten der Bäume an der Alten Fahrt ab, so sorgte das Wetter für gute Laune. Es gab genügend Gesprächsstoff über Vergangenes und Zukünftiges was den Sport betrifft und andere Themen des Alltags. Eine Rast wurde dann in Olfen eingelegt, der Flüssigkeitsspeicher wurde aufgefüllt, bevor es durch die Felder wieder Richtung Datteln ging. Einen Zwischenstopp gab es noch an den „Lippestromschnellen“. Gemütlich radelte die Gruppe ihrem Ziel entgegen, in dem Wissen, dass am Selbigen eine Grillwurst und ein gekühltes Getränk auf sie warteten. Die Kombination  aus gutem Wetter, der Verpflegung, Musik und guten Gesprächen ließ viele noch verweilen, bis gegen 21:00 Uhr alle den Heimweg antraten. Klar war, nächstes Jahr wieder und mal schauen wo es dann hingeht.

Ihnen gehört die Zukunft: Mit der U18/1 des TTC BW Datteln steigen (hinten, v.l.) Julian Sitek und Mat. Kaletka sowie (vorne, v.l.) Nico Zimon und David Westhoff in die NRW-Liga auf. —FOTO KOOPMANN Dattelner Morgenpost

 

Quelle: KOOPMANN Dattelner Morgenpost 30.4.2020

So schlecht es bei den Herren läuft, so gut läuft es heim Nachwuchs. Die 1.Jugendmannchaft des TTC Blau-Weiß Datteln Ist in die NRW Liga aufgestiegen, die 2. Mannschaft hat es in die Bezirksliga geschafft.

 „Außer Schalke fällt mir keiner ein, der eine Mannschaft sowohl In die NRW, als auch in der Bezirksliga hat“, sagt Christian Westhoff, der die Jungen trainiert, voller Stolz. Mit zwölf Siegen und einem Unentschieden (50:2 Punkte) wurden die Jungen 18/I souverämer Meister in der Bezirksliga.

WTTV News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!
norassismus